tagesschau.de: "AfD-Parteitag in Dresden"

"Mit radikalen Forderungen wie einem EU-Austritt Deutschlands und einer komplett anderen Corona-Politik zieht die AfD in den Bundestagswahlkampf. Auch in der Flüchtlingspolitik verschärft sich weiter ihr Kurs.


Ob Maskenpflicht, Migrationspolitik oder Europa: Mit radikalen Forderungen zieht die AfD in den Bundestagswahlkampf. Auch am zweiten Tag ihres Bundesparteitags setzten sich die Hardliner durch und stellten die Weichen für das Parteiprogramm. Eine Mehrheit der 550 Delegierten sprach sich dafür aus, dass die Einwanderung - auch von Fachkräften - stark eingeschränkt werden soll. Als Vorbild solle Japan dienen."


(...)


"Mit knapper Mehrheit abgelehnt wurde ein Antrag, der das Tragen einer Waffe in der Öffentlichkeit per Schein erleichtern sollte. Der Bundestagsabgeordnete Götz Frömming warnte, falls diese Forderung im Programm für die Bundestagswahl landen sollte, wäre der einzige Effekt, "dass man sagen wird, die AfD will sich selbst bewaffnen".


Ganzer Artikel

1 Ansicht