Rnd.de: "Notfall im Bundestag: „Nicht mal Sauerstoff war da“

"Götz Frömming, parlamentarischer Geschäftsführer der AfD-Fraktion, verteidigte den Sitzungsabbruch in der Nacht zum Donnerstag, den seine Fraktion durch eine namentliche Abstimmung verursacht hatte. Das Thema Nord Stream 2 sei der AfD zu wichtig gewesen, um es vor einem leeren Haus zu debattieren. Auch AfD-Abgeordnete würden aber inzwischen Reden zu Protokoll geben. Frömming sprach sich dafür aus, die Sitzungen am Mittwoch und Freitag zu verlängern, um den Donnerstag zu entlasten."


Ganzer Artikel: rnd.de

14 Ansichten