Infiltration deutscher Hochschulen unterbinden

Berlin, 19. Mai 2022. Eine Recherche von Süddeutscher Zeitung, Deutscher Welle, Deutschlandfunk und weiteren Medien deckt zahlreiche Verflechtungen zwischen deutschen und chinesischen Hochschulen auf und warnt vor Informationsmissbrauch durch chinesische Autoritäten. Dazu erklärt der Parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Bundestagsfraktion, Götz Frömming:

„Schon in der vergangenen Legislaturperiode haben wir in einem Antrag (Drs. 19/29303) diese gefährliche Entwicklung vorausgesehen. Es darf nicht sein, dass deutsche Universitäten leichtfertig und naiv in eine wissenschaftliche Zusammenarbeit mit Institutionen aus der Volksrepublik China treten, wie dies etwa bei den Konfuzius-Instituten der Fall ist. Die Recherche zahlreicher Medien bestätigt nun unsere Befürchtungen: Es steht der Verdacht im Raum, dass China Forschungsergebnisse deutscher Hochschulen für militärische Zwecke nutzt. Wenn ausländische, autoritäre Mächte Forschung und Lehre in Deutschland infiltrieren, ist die Wissenschaftsfreiheit hierzulande massiv bedroht.“