Welt.de: „Die Planlosigkeit der Bildungsministerin macht fassungslos“

"Viele Studenten haben wegen Corona den Nebenjob verloren – doch konkrete Hilfen lässt Bildungsministerin Karliczek (CDU) bislang vermissen. Koalitionspartner SPD und Opposition üben scharfe Kritik. Die Rufe, das BAföG für Betroffene zu öffnen, werden lauter."


„Eine Verteilung von Steuergeld nach dem ‚Gießkannenprinzip‘ lehnen wir ab“, heißt es aus der AfD-Fraktion. Ein „BAföG für alle“ würde wohlhabende Studenten bevorzugen. „Stattdessen sollen diejenigen Studenten, die einen Bedarf nachweisen können, durch eine einmalige und befristete Finanzhilfe unterstützt werden“, sagt Götz Frömming, Parlamentarischer Geschäftsführer der AfD im Bundestag.


Ganzer Artikel: welt.de

Weitere Publikation zum Thema: ad-hoc-news.de, oldenburger-onlinezeitung.de.

3 Ansichten