Corona-Virus – AfD-Fraktionen fordern bessere Vorbereitung der Schulen

Berlin, 10. März 2020. Die bildungspolitischen Sprecher der AfD-Fraktionen aus Bund und Ländern fordern anlässlich ihres siebten interfraktionellen Treffens in Berlin eine bessere Vorbereitung von Schulen und Kindergärten auf die Folgen der Verbreitung des Corona-Virus, Covid-19. Dazu gehört ein Maßnahmenpaket zur Verbesserung der hygienischen Bedingungen.


Götz Frömming, Bildungspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Bundestag, erklärt:

„An vielen Schulen sind die sanitären Anlagen in einem Zustand, der eher geeignet ist, sich anzustecken als Ansteckungen zu vermeiden.“

Des Weiteren müsse Aufklärung und Information von Lehrern, Schülern und Eltern verbessert werden.

Auf Landesebene und an den Schulen selbst sollten zudem Notfallpläne erstellt werden, um im Fall von plötzlichen Schulschließungen vorbereitet zu sein. Darin sei unter anderem zu regeln, wie die Schüler während der Schulschließung mit Aufgaben versorgt werden können. Dazu sollte nach Ansicht der bildungspolitischen Sprecher von Aufgabenblättern und digitalen Arbeitsaufträgen Gebrauch gemacht werden.

Die auf dem interfraktionellen Treffen der bildungspolitischen Sprecher der AfD-Fraktionen aus Bund und Ländern gefassten Resolutionen finden Sie hier: afdbundestag.de



  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Instagram

Adresse

Dr. Götz Frömming, MdB
 

Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Telefon

Fax
E-Mail
Webseite

Alternative für Deutschland

Fraktion im Deutschen Bundestag

© 2019  Dr. Götz Frömming