top of page

Besuch bei guten Freunden - Empfang der AfD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus

Am 04. März hat die erstarkte AfD-Fraktion im Abgeordnetenhaus Berlin zu ihrem Frühjahrsempfang eingeladen.


Viele Gäste von innerhalb und außerhalb Berlins kamen, um die vergangenen Wahlen Revue passieren zu lassen sowie sich auf das politische Jahr 2023 einzustimmen.


"Die AfD kann mit Stolz auf die Wahlen blicken", sagte die Berliner Landesvorsitzende Kristin Brinker. Die AfD habe mit ihrer beharrlichen Arbeit dafür gesorgt, dass die durch die Rot-rot-grüne Regierung verschuldete Chaos-Wahl wiederholt wurde, denn ohne die AfD hätte es keine Wiederholung gegeben. Auch mit dem Ergebnis der Wahl könne die AfD zufrieden sein, denn die AfD-Fraktion im Abgeordnetenhaus hat die Anzahl ihrer Sitze von 13 auf 17 Sitze aufgestockt. Ein echter Erfolg für die Stadt.


Die wichtigste Konsequenz aus der dank der AfD wiederholten Senatswahl sei jedoch, dass die Zeiten von Rot-rot-grün jetzt erstmal vorbei seien. Auch wenn unter Schwarz-Rot die linke Regierungspolitik im Grunde weiterginge, sei das Ausscheiden der Grünen ein Segen für Berlin. Mit dem allergrößten verkehrspolitischen Unsinn sei jetzt erstmal Schluß.


Auch der Ausblick auf das Jahr und die kommenden Landtagswahlen in anderen Bundesländern sei positiv. Die Zustimmung zur AfD steige weiter konstant an, denn die Menschen haben die Nase voll von der linken Regierungspolitik, welche ihnen das Geld aus der Tasche ziehe und das Land weiter mit Menschen aus der ganzen Welt flute. Da hilft nur die AfD.


Bild 1: Harald Laatsch, MdA und Ralf Conradi

Bild 2: Wiedersehen mit Günter Brinker, dem früheren Berliner Landesvorsitzenden

Bild 3: Mit der Landes- und Fraktionsvorsitzenden Dr. Kristin Brinker und Landesvorstand Karsten Franck.

Bild 4: Mit Carsten Ubbelohde, frisch gebackener MdA


Comments


bottom of page