Welt.de: "Mehrheit der Deutschen spricht sich für Kita-Pflicht aus"

Frömming: Keine Einschränkung von Elternrechten!


Die Tageszeitung "Die Welt" über die Diskussion zur Kita-Pflicht und die Meinung von Dr. Götz Frömming dazu:


Bislang entscheiden Eltern selbst, wie sie ihre kleinen Kinder betreuen: Sie können sie bei einer Tagesmutter unterbringen, in eine Kindertageseinrichtung schicken oder daheim erziehen. Erst ab dem Alter von sechs oder sieben Jahren greift die Schulpflicht – und damit die Verantwortung des Staates. Es ist das Recht der Erziehungsberechtigten, sich vor allem in den ersten Lebensjahren selbst um ihren Nachwuchs zu kümmern. Doch diese Freiheit hält eine Mehrheit der Deutschen nicht mehr für zeitgemäß.


(...)


Auch die AfD lehnt entsprechende Überlegungen rundheraus ab. „Die Einführung einer Kindergartenpflicht für über Vierjährige ist so überflüssig wie ein Kropf“, sagt Götz Frömming, bildungspolitischer Sprecher der Fraktion. Schon heute besuche der größte Teil der Kinder einen Kindergarten, auch aus Familien mit Migrationshintergrund. „Wenn es einzelne Eltern gibt, die, aus welchen Gründen auch immer, ihre Kinder lieber selbst betreuen möchten, ist das kein Grund für gesetzgeberische Maßnahmen, die die im Artikel 6 des Grundgesetzes verbrieften Elternrechte pauschal und für alle einschränken würden.“


  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Instagram

Adresse

Dr. Götz Frömming, MdB
 

Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Telefon

Fax
E-Mail
Webseite

Alternative für Deutschland

Fraktion im Deutschen Bundestag

© 2019  Dr. Götz Frömming