Dr. Frömming bei Treffen mit chinesischen Parlamentariern

Gestern, am. 8. November, empfingen der Vorsitzende des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung des Deutschen Bundestages Ernst Dieter Rossmann (SPD) sowie Dr. Frömming und Stefan Kaufmann (CDU) LI Xueyong, Mitglied des ständigen Komitees des Nationalen Volkskongress' in China sowie weitere chinesische Parlamentarier und Funktionäre zu einem Gedankenaustausch.

LI Xueyong, Vorsitzender des Ausschusses für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Gesundheit des Nationalen Volkskongress', informierte unter anderem darüber, dass China plane, in den kommenden fünf Jahren Gesetze zur beruflichen Bildung, zum Urheberschutz und zur Ausbildung von Lehrern zu erlassen.

Er wies daraufhin, dass in China die Ausbildung und Unterricht von Lehrern staatlich geregelt sei.

Auf die Frage angesprochen, ob es in Deutschland ähnliche Regelungen gebe, unterrichtete Dr. Götz Frömming den chinesischen Gast über das föderale Schulsystem in Deutschland und seine traditionelle Gliederung in Gymnasium, Real- und Hauptschule.

Mit Blick auf das duale Ausbildungssystem in Deutschland sagte LI Xueyong, dass es in China in hohem Ansehen stehe.

Die Chinesen wüssten es zu schätzen, dass es den Rang einer höheren Bildung habe.

Im Verlauf der Zusammenkunft erklärten die deutschen und chinesischen Parlamentarier, künftig weiter im Kontakt zu bleiben.


Dr. Frömming mit den chinesischen Gästen und Mitgliedern des Bundestagsausschusses

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Instagram

Adresse

Dr. Götz Frömming, MdB
 

Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Telefon

Fax
E-Mail
Webseite

Alternative für Deutschland

Fraktion im Deutschen Bundestag

© 2019  Dr. Götz Frömming