AfD ruft zur Unterstützung der Initiative "Schluss mit dem Gender-Unfug" auf

Die AfD-Fraktion begrüßt die Initiative des Vereins Deutsche Sprache (VDS) „Schluss mit dem Gender-Unfug!“. Der bildungspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Götz Frömming, selbst promovierter Gymnasiallehrer für Deutsch und Geschichte, ruft dazu auf, den Aufruf des VDS zu unterzeichnen und zu verbreiten. Frömming erklärt dazu:


„Es wird Zeit, dass sich die Sprachgemeinschaft dem Gender-Unfug entgegen stellt.

Unsere Sprache ist der größte kulturelle Schatz den wir haben. Sie ist größer, kostbarer und älter als zum Beispiel der Kölner Dom und hat sich in über 1000 Jahren zu dem entwickelt, was sie heute ist. Diese Entwicklung verlief bisher weitgehend ohne staatliche Eingriffe und so sollte es auch bleiben. Der Versuch, unsere Sprache durch staatliche Verordnungen ‚gerechter‘ und ‚besser‘ zu machen, zeugt von mangelhafter Bildung und totalitärem Denken. Ich rufe alle Deutschen dazu auf, sich diesem obrigkeitsstaatlichen Willkürakt zu widersetzen und den Aufruf des Vereins für Deutsche Sprache zu unterzeichnen.“

Gendersprache: "mangelhafte Bildung, totalitäres Denken"

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Instagram

Adresse

Dr. Götz Frömming, MdB
 

Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Telefon

Fax
E-Mail
Webseite

Alternative für Deutschland

Fraktion im Deutschen Bundestag

© 2019  Dr. Götz Frömming