90% deutscher Forschungsgelder für Corona-Impfstoff gehen ins Ausland


Auf meine schriftliche Einzelfrage zu den außerplanmäßig bewilligten Fördermitteln von

145 Millionen Euro, deren Verteilung über die internationale Impfstoffinitiative CEPI und wie viele deutsche Unternehmen davon profitieren würden, erklärte die Bundesregierung:

„Ein fester Verteilungsschlüssel existiert nicht. Für die Impfstoffforschung gegen Covid-19 sind bisher Fördermittel in Höhe von 15,3 Millionen USD für deutsche Entwickler durch CEPI zur Verfügung gestellt worden.“

Demzufolge fließen 90 Prozent dieser national bereitgestellten Forschungsgelder in internationale Projekte. Um die Versorgung unserer Bevölkerung mit pharmazeutischen Produkten, insbesondere in Krisenzeiten gewährleisten zu können, muss die Förderung von Forschung und Entwicklung im Bereich der Gesundheitsforschung nationale Interessen – unbesehen der weiterhin notwendigen internationalen Kooperation – wieder stärker berücksichtigen.




  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Instagram

Adresse

Dr. Götz Frömming, MdB
 

Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Telefon

Fax
E-Mail
Webseite

Alternative für Deutschland

Fraktion im Deutschen Bundestag

© 2019  Dr. Götz Frömming