27.11.2020 "Die Lage an unseren Schulen ist dramatisch!" - Götz Frömming

Irrweg beenden – Weder Computer noch selbstorganisiertes Lernen können den Unterricht durch einen qualifizierten Fachlehrer ersetzen


„Eine gute Anbindung der Schulen an das Internet ist wichtig und eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Digitale Lernmittel können das Buch, die Tafel, den Füller ergänzen. Das Wichtigste für den Lernerfolg der Schüler ist jedoch der Fachlehrer, der sich an pädagogischen und didaktischen Gesichtspunkten bei der Planung seines Unterrichts orientiert. An Berliner Grundschulen werden inzwischen 70 Prozent des Mathematikunterrichts fachfremd unterrichtet, im Deutschunterricht sind es immerhin noch 55 Prozent. Für eine breite und solide Allgemeinbildung bedarf es eines gut ausgebildeten Lehrers. Schaufensterprojekte wie der DigitalPakt dienen wirtschaftlichen Interessen von Konzernen und Stiftungen, gehen aber an den eigentlichen Bedürfnissen der Schüler vorbei.“


Meine heutige Rede vor dem Deutschen Bundestag:


24 Ansichten