14.02.2020 „Universitäten sind keine Fabriken und Studenten keine Arbeiter“

Plädoyer für einen ideologiefreien Wissenschaftsbetrieb


Der Antrag der Linken zur Änderung des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes, der zum Ziel hat, befristete Arbeitsverträge im universitären und wissenschaftlichen Bereich zugunsten von Dauerstellungen zurückzudrängen, verstellt nicht nur engagierten Jungwissenschaftlern den Weg in eine Universitätskarriere. Auch linke Ideologien sollen so an den Universitäten institutionalisiert und zementiert werden. Statt sinnvolle Kapazitäten auszubauen, werden jährlich Unsummen für Orchideenfächer wie „Genderstudies“ versenkt.


Meine Rede vor dem Deutschen Bundestag vom 14. Februar 2020 zu Befristungen in der Wissenschaft.


33 Ansichten